Skip to main content

Hausmittel gegen Schnarchen – was hilft?

Viele diverse Hausmittel können äußerst effektiv gegen Schnarchen helfen. Von Aufgüssen über Tees, bis hin zu verschiedenen Kräutern, ist die Bandbreite der Hausmittel gegen Schnarchen sehr breit gefächert.
Damit du bestens mit Hausmitteln gegen Schnarchen  ausgestattet bist, haben wir für dich die effektivsten und bekanntesten Hausmittel gegen Schnarchen übersichtlich zusammengefasst.

 

Zwiebeln gegen Schnarchen

Zwiebeln stellen ein sehr bekanntes Hausmittel gegen Schnarchen dar. Hierzu halbierst du eine Zwiebel und bestreust die Hälften mit Salz. Auf einem Teller stellst du nun die halbierte Zwiebel in die Nähe deines Bettes. Idealerweise steht der Teller mit der Zwiebel direkt in der Nähe deines Kopfes. Die Zwiebel bewirkt, dass deine Atemwege frei bleiben und eventuelle Schwellungen in deinen Atemwegen nicht aufkommen, um dein Schnarchen zu verhindern.

 

Kochsalzlösung gegen Schnarchen

Mit einer regelmäßigen Nasenspülung kannst du Schwellungen in der Nase, sowie im Rachenbereich beseitigen. Löse hierfür einen halben Teelöffel Salz in ca. 200 ml mit einer Prise Backpulver auf. Nun befeuchtest du zwei kleine Wattebäusche mit der Lösung und steckst sie für ca. 10-15 Minuten in deine Nase. Anschließend sollte deine Nase wieder frei sein.

 

Brennesselaufguss gegen Schnarchen

Brennessel wirkt sich ebenfalls abschwellend und durchblutend auf deine Atemwege aus. Um einen Brennesselaufguss gegen dein Schnarchen anzusetzen, nimmst du 1 EL getrocknete Brennesselblätter und übergießt diese mit einer Tasse kochendem Wasser. Den Sud lässt du für mindestens 10 Minuten ziehen und trinkst ihn anschließend direkt vor dem Schlafengehen.

 

Salbeiaufguss gegen Schnarchen

Salbei ist ein Heilkraut, welches bei vielen Atemwegserkrankungen und somit auch beim Schnarchen eingesetzt wird. Die beruhigende und abschwellende Wirkung der Salbeiblätter kannst auch du dir zum Vorteil machen.

Übergieße hierzu einfach ein paar Salbeiblätter mit heißem Wasser. Das Ganze lässt du 10 Minuten ziehen und trinkst ihn anschließend direkt vorm Schlafengehen.

 

Inhalieren gegen Schnarchen

Auch das Inhalieren ist ein sehr effektives Hausmittel gegen Schnarchen. Hierfür benötigst du einen Topf mit ca. 50-60°C heißem Wasser. Das Wasser kannst du zusätzlich mit einem ätherischen Öl versetzten, um deine Atemwege noch besser von Schleim und Schwellungen befreien zu können. Zu den guten ätherischen Schnarchölen gehören u.a. Eukalyptus, Latschkiefer, Fichtennadeln und Teebaum.

 

15-20 Tropfen des reinen ätherischen Öl´s sind bereits ausreichend. Beuge zum Inhalieren deinen Kopf über die Schüssel und decke deinen Kopf zusätzlich mit einem großen Handtuch ab. Alternativ kannst du dir auch einen Inhalator kaufen. Diese vernebeln aktiv das Wasser und der Dampf kann direkt tief in die tieferen Atemwege eindringen.

 

Sehr hilfreich kann es auch sein, wenn du dir über Nacht eine kleine Schüssel mit Wasser an dein Bett stellst und diese mit ca. 20 Tropfen ätherischem Öl versetzt. So kannst du deine Luft bei Nacht befeuchten und gleichzeitig mittels dem ätherischem Öl deine Nasenschleimhäute abschwellen lassen.

 

Knoblauch gegen Schnarchen

Dieses Hausmittel gegen Schnarchen kommt nicht für jeden in Frage, denn viele haben eine Abneigung gegen Knoblauch. Wenn du kein Problem mit Knoblauch hast, kannst du mit der kleinen Zwiebel sehr gut gegen dein Schnarchen vorgehen. Knoblauch lindert Atemwegsverschleimungen und kann bei einer Sinus Blockade helfen.

 

Schleim in den Nasengängen kann gezielt reduziert werden und Entzündungen werden beseitigt. Um eine Behandlung mit Knoblauch durchzuführen, musst du 1-2 Knoblauchzehen schälen und zerdrücken. Zusätzlich presst du eine halbe Zitrone aus und mischt den Zitronensaft mit ca. 200 ml lauwarmen Wasser.

Nehme nun den Knoblauch in den Mund und zerkaue die Zehen. Anschließend spülst du mit dem Zitronenwasser die Zehen herunter. Diesen Vorgang führst du ca. 1 Stunde vor dem Schlafengehen durch.

 

Pfefferminz gegen Schnarchen

Pfefferminz besitzt entzündungshemmende Eigenschaften und reduziert Schwellungen. Auch bei vorübergehenden Schnarchen, welches durch Allergien, Grippe oder zu trockene Luft ausgelöst wurde, kann Pfefferminze sehr hilfreich sein.

 

Um eine Anwendung mit Pfefferminz durchzuführen, gibst du 1-2 Tropfen Pfefferminzöl in ein Glas Wasser und gurgelst vorm schlafen gehen mit diesem. Diese Lösung solltest du vorzugsweise nicht runter schlucken, sondern anschließend ausspucken.

 

Alternativ kannst du das Pfefferminzöl unter deine Nase reiben. Hierfür befeuchtest du einen Wattebausch mit Wasser und fügst diesem ein paar Tropfen Pfefferminzöl hinzu. Mit dieser verdünnten Lösung betupfst du die Haut unter deiner Nase.

 

Das Pfefferminzöl solltest du in direkter Anwendung nur verdünnt anwenden, da ansonsten der Geruch zu intensiv und reizend sein kann. Auch das Pfefferminzöl kannst du in eine kleine Wasserschale geben und in die Nähe deines Bettes stellen, um bei Nacht deine Atemluft und deine Atemwege zu befeuchten.

 

Es gibt sehr viele und zudem sehr günstige Hausmittel, die gegen dein Schnarchen helfen können.

Für welches Hausmittel du dich entscheidest, ist letzten Endes reine Geschmackssache.
Die hier gelisteten Hausmittel gegen Schnarchen erfreuen sich sehr großer Beliebtheit und konnten bereits vielen Anwendern bei ihrem Schnarchproblem helfen.

Weitere Tipps & Tricks um dein Schnarchen verhindern zu können, findest du auf der Startseite.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *